Fischerei

Fischen am Schwarzlsee

News

Das Fischen am Schwarzl See ist nur mit gültiger Fischereilizenz unter Einhaltung der Fischereiordnung erlaubt.

Jahreskartenfischer dürfen bis zu 3 Ruten (gegen Aufpreis auch 4 Ruten) verwenden.
Tageskartenfischer sind auf 2 Ruten begrenzt.

Mitzubringen sind die BH-Karte inkl. Einzahlungsbestätigung für das laufende Kalenderjahr, ein Passbild in digitaler Form und die Lizenzgebühr in Bar.

Um die Ausstellung der Jahreslizenzen zu beschleunigen bitten wir euch vorab Kontakt mit uns aufzunehmen und uns vorab die nötigen Daten (Foto, Name, Adresse, Telefonnummer, BH-Kartennummer) per Mail zu schicken. So können wir die Jahreslizenz in Scheckkartenformat schon vorab drucken und ihr könnt schneller ans Wasser zum Fischen.



Was ist erlaubt? Was muss ich beachten?

Bitte beachten: Bei den folgenden Informationen handelt es sich nur um Auszüge der Fischereiordnung.

Das Fischen ist ganzjährig Tag und Nacht erlaubt. Ausgenommen sin die Hauptsommermonate ( Mai- August) der Badesaison. Hier ist das Angeln nur nachts von 21:00 bis 6:00 oder bei Schlechtwetter erlaubt, ohne die anderen Wassersportler und Seebesucher zu stören.
Gesetzliche Schonzeiten und Mindestmaße sind einzuhalten, wenn Fische entnommen werden
Karpfen & karpfenartige Fische bis max. 3kg, Hechte ab 70cm bis max. 90cm, Zander ab 45cm bis max. 75cm dürfen entnommen werden. Welse dürfen bis auf Widerruf nicht mehr zurückgesetzt werden.

Das Raubfischen für Tageskartenfischer ist erst ab 1. Juni möglich. Ausnahme Wels (ganzjährig)



Boote mit Elektromotor inkl. Echolot sind gestattet, hierbei bitten wir euch wieder um Rücksicht auf die anderen Wassersportler. Im Bereich der Tauchbasis ist das Fischen auch vom Boot aus nicht gestattet.

Eine ausreichend große gepolsterte Abhakmatte (min. 100 cm Länge) ist vorgeschrieben.
Ein großer feinmaschiger Kescher ist zu verwenden (Bügelweite min. 90 cm).
Bei uns sollen die gefangenen Fische best möglich behandelt werden, speziell jene die wieder in Ihr Element zurückgesetzt werden.

Hunde sind am gesamten Areal verboten.
Beim Campieren von mehr als 2 Nächten dürfen als Fischerunterstände nur Schirme und Zelte ohne Boden verwendet werden um den Flurschaden so gering wie möglich zu halten. ( Ausnahme ist ein Aufstellen des Zeltes im Schotterbereich)
Das Entfachen von offenem Feuer und das Grillen mit Kohle ist verboten. Die Verwendung von Gaskochern ist aber erlaubt.
Für Abfälle und Müll aller Art ( Zigarettenkippen und abgeschnittene Angelschnüre) sind die Mülltonnen zu verwenden.
Da es sich im Bereich des Wassers um ein Wasserschutzgebiet handelt ist das Parken nur auf den dafür vorgesehenen Parkplätzen erlaubt.

Jede Person betritt das Areal auf eigene Gefahr. Eltern haften für ihre Kinder. Bei Verletzungen, Abhandenkommen oder Beschädigung der Ausrüstung oder des abgestellten Fahrzeuges wird keine Haftung übernommen.

Bei Übertretungen gesetzlicher Bestimmungen bzw. bei Nichteinhaltung der Revierordnung sin die Aufsichtsorgane berechtigt, die Lizenz zu entziehen und gegebenenfalls beanstandetes Gerät bis zum Eintreffen der Polizei in Verwahrung zu nehmen.
Bei Entzug der Lizenz können keine Ersatzansprüche gestellt werden. Fischdiebstahl wird ausnahmslos zur Anzeige gebracht.



Infos

Nähere Informationen erhalten Sie unter:

Matthias Krenn
+43 650 669 86 69
matthias.krenn@tauchshop-piberstein.at